Altersvorsorge

Die Altersvorsorge, egal in welcher Form, gehört besonders in der heutigen Zeit zu den wichtigsten Versicherungen. Selbst wenn man als Arbeitnehmer 40 Jahre in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlt, wird man kaum von der reinen gesetzlichen Rente leben können, denn die demografische Entwicklung wird die Kluft zwischen den Einzahlenden und Empfängern der Rente immer größer machen. Eine private zusätzliche Vorsorge ist deshalb sehr wichtig.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Entscheidungsfindung, welche Art der Altersvorsorge in Ihrem Falle die beste Lösung ist.

Folgende Möglichkeiten gibt es bei der privaten Altersvorsorge:

Klassische oder fondsgebundene Lebens- oder Rentenversicherung

Bei der klassischen bzw. fondsgebundenen Lebens- oder Rentenversicherung sichern Sie Ihren Tod bzw. Ihr Erleben ab. Sie zahlen einen Beitrag in die Versicherung – im Falle Ihres Todes wird die vereinbarte Versicherungssumme an die Hinterbliebenen ausgezahlt. Im Erlebensfall bekommen Sie eine einmalige Ablaufleistung oder eine lebenslange Rente. Häufig kann man die Versicherung mit Zusätzen gegen schwere Krankheiten (wie Krebs) oder das Berufsunfähigkeitsrisiko ergänzen.

Riester-Rentenversicherung

Die Riester-Rente, eingeführt 2002, ist eine Vorsorgemöglichkeit für Arbeiter, Angestellte, Beamte und Arbeitslose und sonstige rentenversicherungspflichtige Menschen. Es handelt sich um eine vom Staat geförderte Rente, bei der man neben dem als Sonderausgaben abzugsfähigen Sparbeitrag noch Zulagen vom Staat erhält. Um die volle Zulage vom Staat zu erhalten, muss man 4% des Vorahresbruttogehaltes abzüglich der Zulagen in einen Riester-Vertrag einzahlen. Dieser Vertrag kann als klassische Variante oder in eine fondsgebundene Variante laufen, wobei zumindest die eingezahlten Beiträge am Ende der Laufzeit garantiert zur Verfügung stehen müssen.

Vorteile der Riester-Rente gegenüber einer klassischen oder fondsgebundenen Rentenversicherung:

– Eigene Beiträge sind in der Steuererklärung als Sonderausgaben absetzbar
– Man erhält jährlich und wiederkehrend Zulagen vom Staat:
154 € Grundzulage
185 € Kinderzulage für Kinder, geboren vor dem 01.01.2008
300 € Kinderzulage für Kinder, geboren nach dem 01.01.2008

Nachteile der Riester-Rente gegenüber einer klassischen oder fondsgebundenen Rentenversicherung:

– Maximal 30% des Kapitals können später als Einmalzahlung ausgezahlt werden, der Rest muss als lebenslange  Rente gezahlt werden
– Vor Ablauf des 60. Lebensjahres kann die Versicherung nur schädlich gekündigt werden, d.h. die Zulagen müssten in diesem Falle zurückgezahlt werden
– Nur rentenversicherungspflichtige Personen können einen Vertrag abschließen
– Die Rente muss später zu 100% versteuert werden

Rürüp-Rentenversicherung

Die Rürüp-Rente ist besonders für höherverdienende Arbeitnehmer und Selbstständige interessant, denn Beiträge zur Rürüp-Rente sind für ledige bis 20.000 € und für verheiratete bis zu 40.000 € von der Steuer absetzbar. Die spätere Rente muss dafür zu 100% versteuert werden und eine einmalige Kapitalauszahlung ist nicht möglich.

Betriebliche Altersvorsorge

Die betriebliche Altersvorsorge (auch kurz BAV) ist eine Entgeltumwandlung. Der Arbeitgeber sichern seinem Arbeitnehmer Versorgungsleistungen zu bei Tod, Invalidität oder Erleben zu. Je nachdem, wer die Beiträge zusteuert, spricht man von einer arbeitgeberfinanzierten oder arbeitnehmerfinanzierten Altersvorsorge. Mischformen sind ebenfalls zulässig.

Die betriebliche Altersvorsorge kann in der Form einer Direktversicherung, Direktzusage, Pensionsfonds, Pensionskasse oder Unterstützungskasse abgeschlossen werden.

Vorteile für den Arbeitnehmer ergeben sich durch Steuervorteile in der Ansparphase, besonders bei höheren Einkommen, denn die Beiträge zur BAV werden vom Bruttogehalt abgezogen, somit sind weniger Sozialversicherungsbeiträge und weniger Steuer zu bezahlen. Die Rentenzahlung muss dagegen zu 100% versteuert werden.
Auch als Arbeitgeber hat man Vorteile durch die Ersparnis der Sozialversicherungsbeiträge, außerdem bindet man seine Angestellten mehr an das Unternehmen.

Facebook
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §11 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF